Vom Antrag zum Ja-Wort

JA! – egal ob unter Tränen der Rührung, in einem lauten Aufschrei oder ganz romantisch geflüstert. Mit diesem kleinen Wort fängt meistens eine der aufregendsten Zeiten des Lebens an.

Ihr habt gerade die Frage aller Fragen „Willst du meine Frau / mein Mann werden?“ mit JA beantwortet.

Und da im Leben häufig der Ausgangspunkt identisch mit dem Schlusspunkt ist, ist auch das gemeinsame Ja-Wort im Standesamt, in der Kirche oder bei einer freien Trauung der Abschluss einer intensiven Planungszeit, aber vor allem einer Zeit voller Vorfreude, Aufregung und Verliebtheit.

Am Anfang kreisen die Gedanken in alle Richtungen und ihr habt viele verrückte Ideen wie eure Trauung und eure Feier aussehen könnte. Die Freude es der Familie und den Freunden zu erzählen ist riesig und jedes Mal kommt das Gefühl, das ihr bei dem Antrag hattet, wieder hoch. Aber dann wird es irgendwann konkret:

Wo wollen wir feiern? Wann kann die Party steigen? Was gibt es zu essen? Welches Kleid passt zu mir? Welche Motive soll der Fotograf festhalten? Wonach soll die Hochzeitstorte schmecken?Und glaubt mir, es folgen noch so viel mehr Fragen, die ihr euch am Anfang gar nicht ausmalen könnt.

Es ist aber auch eine Zeit, die euch als Paar nochmal mehr zusammenschweißt. Wenige Paare haben vor der Hochzeit schon mal so eine große Feier organisiert. Die Budgetplanung ist wirklich nicht ganz ohne und die ganzen Verträge und Deadlines müssen im Auge behalten werden. Da ist gute Teamarbeit gefragt. Passt immer auf, dass ihr alles gemeinsam angeht und nicht der eine Partner den anderen überholt und schon 5 Schritte weiter ist. Denn glaubt mir eins: nach der Hochzeit würdet ihr euch wünschen, dass die Planungszeit nochmal von vorne anfängt. Denn bei allem Stress macht es vor allem unglaublich viel Spaß.

Also genießt diese besondere Zeit und haltet immer mal Inne und schaut zurück, was ihr schon alles geschafft habt. Prüft zusammen, ob die Feier so Gestalt annimmt, wie ihr euch das ganz am Anfang ausgemalt habt.Am Ausgangspunkt, als ihr gerade die aller erste Frage mit JA beantwortet habt.

Mein persönlicher Tipp: Es gibt jede Menge Hilfsmittel in unserem Shop, um einen Überblick über alle Themen zu behalten. Neben den Hochzeitsplanern für das Brautpaar gibt es Budgetplaner oder sogar Planer für die Trauzeugin und mehr! Aber was haltet ihr denn von tollen Meilensteinkarten, die immer dann zum Einsatz kommen, wenn ihr einen Punkt erfolgreich abgeschlossen habt? Notiert die Details auf der Rückseite oder macht ein Foto mit der jeweiligen Karte und euch beiden. So zelebriert ihr auch die Planungszeit und habt eine tolle Erinnerungsbox.

Ich wünsche euch eine wunderschöne Zeit der Hochzeitsplanung!