Die perfekte Begleitung – neben dem Bräutigam

Auch die Vorfreude wird doppelt so groß, wenn man sie teilt. Das tut die Braut in der Regel natürlich mit ihrem Herzensmann. Aber wie großartig wäre es, wenn es dann noch jemanden an der Seite gibt, die genauso aufgeregt ist und mit der Braut dem großen Tag entgegen fiebert. Diese Person bist vielleicht du: die Trauzeugin.

Als Trauzeugin ausgewählt zu werden ist eine große Ehre. Die Braut möchte, dass du sie bei allen kleinen und großen Fragen mit Rat und Tat unterstützt, vertraut dir einige organisatorische Dinge an und wünscht sich, dass du beim Standesamt neben ihr sitzt und deine Unterschrift unter der Eheurkunde stehen soll. Wow – darauf kannst du erst einmal Stolz sein!

Früher war der Schwerpunkt der Trauzeugin tatsächlich das Bezeugen der Trauung. Schon im Mittelalter gab es diese Person, die auch bei Verlust von Dokumenten die Eheschließung bezeugen konnte. In Deutschland war es bis 1998 sogar Pflicht zwei Trauzeugen zu benennen. In Österreich und der Schweiz ist es noch heute so, wenn auch mit Einschränkungen. Aber auch wenn das Bezeugen nicht mehr so relevant ist, ist die Aufgabe der Trauzeugin heutzutage eher umfangreicher geworden.

Häufig bist du der Ansprechpartner für alle Gäste, wenn es um Geschenke oder Programmpunkte geht. Zeitplanung vorab und der Ablauf an dem großen Tag müssen ebenfalls im Auge behalten werden. Außerdem bist du die ehrliche und treue Begleiterin bei der Auswahl des Brautkleides. Ein großartiger Tag, der unbedingt zelebriert werden muss!

Aber neben dieser ganzen Pflicht gibt es natürlich noch eine Kür! Und diese kannst du ganz frei gestalten. Wie wäre es mit einem tollen Junggesellenabschied für die Braut? Ein Tag mit allen lieben Mädels, schicken Outfits, kreativem Programm und jede Menge Spaß. So etwas bleibt ewig in Erinnerung und bringt schon im Vorfeld der Trauung alle Mädels unter den Gästen etwas näher zusammen, sodass die „Grüppchen“ bei der Feier aufgebrochen werden.

Je nach Wunsch des Brautpaares hast du vielleicht auch die Möglichkeit einen kleinen Programmpunkt während der Feier oder sogar während der Trauung beizusteuern. Eine Rede, ein Spiel oder ein Aktion für alle Gäste sind nur einige Beispiele die du umsetzen kannst.

Das alles klingt jetzt nach viel Arbeit, aber in Wirklichkeit ist es die beste Gelegenheit deine Freundschaft mit der Braut zu genießen und vielleicht sogar noch zu intensivieren. Ihr werdet bestimmt das ein oder andere Tränchen zusammen verdrücken und danach mit einem Glas Prosecco darauf anstoßen. Denn eigentlich ist die allerwichtigste Aufgabe für dich: Begleite deine Braut auf Ihrem Weg in den „Hafen der Ehe“ und sei immer an ihrer Seite wenn sie dich braucht!

Schau dir doch mal unsere Trauzeuginnen Planer an – diese helfen dir dabei, die Planungszeit gut zu überstehen und alles immer im Blick zu haben!

Ich wünsche dir eine wunderschöne Zeit als Trauzeugin!