10 Tipps für eure Hochzeitsfeier

In den letzten Monaten ist so viel passiert, da musste ich mich erstmal vollkommen auf die neuen Produkte für euch konzentrieren. Daher ist der Blog etwas zu kurz gekommen.

Aber heute geht es wieder los! Wir starten wieder mit 10 Tipps und dieses mal für eure Hochzeitsfeier.

Tipp #1: ES IST EUER GROßER TAG. VIELLEICHT DER AUFREGENSTE IN EUREM BISHERIGEN LEBEN. ALSO GENIEßT ES!

Das klingt jetzt so einfach und doch glaubt mir, es ist unglaublich schwer. Ihr habt vermutlich eine lange Planungszeit hinter euch. Ich hatte ziemlich genau 1,5 Jahre zwischen der Frage aller Fragen und dem letzendlichen Ja-Wort. In dieser Zeit malt man sich so oft aus, wie der Tag verlaufen sollte. Und am Ende kommt es doch immer ein bisschen anders. Tut euch selber den Gefallen und ärgert euch nicht, wenn das Wetter nicht mitspielt, ihr etwas vergesst oder es einfach nicht klappt wie erhofft. Nur ihr kennt euren Plan und euren Gästen wird es nicht auffallen, wenn etwas anders läuft, als ihr euch das ausgemalt habt.

 

Tipp #2: DER RAUM IST NUR EIN RAUM. IHR MÜSST IHN MIT LIEBE UND ATMOSPHÄRE FÜLLEN, DANN WIRKT JEDE LOCATION AUF IHRE ART

Soll es eher das romantische Schloss oder der rustikale Partykeller sein? Am Ende ist es völlig egal, Hauptsache es passt zu euch und ihr fühlt euch wohl. Auch einen schlichten Saal von einem Hotel kann man mit etwas Kreativität in eine elegante Location verwandeln. Sprecht vorher mit dem Personal ab, was alles möglich ist. Licht, Blumen, Bilder und Dekoration helfen, den Raum so zu gestalten, wie ihr ihn euch wünscht und gleichzeitig wird es dadurch noch persönlicher auf euch zugeschnitten.

 

Tipp #3: EIN STETIG OFFENES OHR IST MEHR WERT ALS EIN GRANDIOSER AUSBLICK

Bei den schönsten Locations füllt sich der Terminkalender ganz automatisch. Das bedeutet, dass sich die Eventmanager der Location selten um die potenziellen Kunden „bemühen“ müssen, da sonst jemand anderes den Termin bucht. Aber gerade bei einem langen Planungszeitraum und vielleicht etwas besonderen Wünschen ans Essen, den Raum oder den Ablauf ist es Gold wert einen Ansprechpartner zu haben, der immer ein offenes Ohr für eure Wünsche hat. Das sticht so manchen Ausblick aus!

 

Tipp #4: VERMEIDET STRESS UND PLANT AUSREICHEND ZEITPUFFER EIN

Stress am Hochzeitstag ist das unnötigste was ihr braucht. Ihr wollt den Tag genießen und eure Gäste natürlich auch. Daher hetzt nicht von Programmpunkt zu Programmpunkt immer mit Blick auf die Uhr. Plant ausreichend Zeit für die Fotos und den Empfang und berücksichtigt auch, dass vielleicht Programmpunkte dazu kommen, die ihr nicht kennt. Haltet dafür am Besten immer Rücksprache mit euren Trauzeugen, die den Gesamtüberblick haben sollten.

 

Tipp #5: DER TRANSFER VON A NACH B – ODER DIE FRAGE WIE KOMMEN DIE GÄSTE HINTER UNS HER?

Selten hat man das Glück, dass man alle Ereignisse in einem Haus feiern kann. Häufig gibt es nach der Trauung einen Ortswechsel. Manchmal für das Brautpaar sogar noch einen zweiten zu einer Fotolocation. Plant genügend Zeit für die Fahrwege ein, checkt ob irgendwelche Baustellen dazwischen gekommen sind und vor allem, kommuniziert im Vorfeld die Adressen und ob ihr einen Transfer organisiert oder die Gäste selber fahren müssen.

 

Tipp #6: SMOKING VS HAWAII-HEMD UND WER DARF WEIß TRAGEN?

Die Hochzeit ist immer eine individuelle Feier vom Brautpaar. Und daher bestimmt das Brautpaar auch die Regeln. Wenn ihr bestimmte Vorstellungen habt, was die Gäste tragen sollen, dann kommuniziert das mit der Einladung. Aber seid nicht enttäuscht, wenn es nicht jeder Gast zu 100% umsetzt. Ich habe es selber erlebt, dass eine Frau im weißen Kleid zu einer Hochzeit kam – und es war nicht die Braut. Da heißt es dann „Krone richten und noch breiter lächeln..“

 

 

Tipp #7: EINE SITZORDNUNG BESTEHT NUR FÜR MAXIMAL 3 STUNDEN. KEIN GRUND 3 TAGE DARÜBER ZU GRÜBELN

Neben der Gästeliste ist die Sitzordnung bestimmt die schwierigste Aufgabe. Aber auch hier gibt es schöne Alternativen, die es euch leichter machen können. Würfelt zum Beispiel die Gesellschaft bunt zusammen, dann lernen sich neue Leute kennen und es entstehen spannende Gespräche. Und denkt immer daran: Es ist nur für die Zeit des Essens. Danach wird an der Theke und auf der Tanzfläche neu gemischt!

 

Tipp #8: EINIGT EUCH VORAB, OB EURE GÄSTE BILDER AUF INSTAGRAM UND CO POSTEN DÜRFEN ODER NICHT

Soll die ganze Welt erfahren, dass ihr heiratet oder nur die geladene Gäste? Dabei sind unterschiedliche Zielgruppen zu beachten: Sagt euren Eltern ob ihr eine Anzeige in der Tageszeitung haben wollt. Kreiert einen eigenen Hashtag für eure Gäste für den Upload bei Instagram oder Facebook. Oder aber sagt vorab ganz klar, dass keine Fotos an die Öffentlichkeit gelangen sollen. Dabei kennt ihr eure Gäste natürlich am Besten und könnt einschätzen, ob das ein relevantes Thema bei euch ist oder nicht.

 

Tipp #9: FEIERT SO LANGE IHR WOLLT UND DAS OHNE „WENN“ UND „ABER“

Das Stichwort Hochzeitsnacht findet man doch noch in vielen Zeitschriften. Aber mal ehrlich: Ist es nicht eher so, dass man die ganze Nacht durchtanzen möchte und mit allen lieben Menschen, die an diesem besonderen Tag bei euch sind, soviel Zeit wie möglich verbringen möchte? Vertagt die Hochzeitsnacht auf die folgenden 60 Ehejahre und feiert so lange ihr wollt. Zum Beispiel wie bei uns: Bis morgens um halb 6 mit unseren Trauzeugen in unserer Hochzeitssuite ☺

 

Tipp #10: DER MORGEN DANACH MUSS NICHT NUR HART SEIN

Der große Tag ist vorbei, die Nacht war kurz und am nächsten Morgen ruft die Pflicht. Vermutlich müsst ihr eure Geschenke verladen, etwas aufräumen, vielleicht aus dem Hotel auschecken. Aber versucht doch ein gemeinsames Frühstück mit den Gästen, die von weiter weg angereist sind, einzubauen. So bekommt der Morgen danach noch etwas festliches und man kann die Ereignisse der Nacht zusammen rekapitulieren. Und wer zum Frühstück nur einen schwarzen Kaffee oder eine kalte Cola verträgt, ist zumindest körperlich dabei.

 

Ich wünsche euch eine grandiose Feier und versucht jede einzelne Sekunde aufzusaugen!